Böse Weiber Revue

Thomas Fuller sagt: "Eine Frau darf ihr Haus nur dreimal verlassen: Bei ihrer Taufe, bei ihrer Hochzeit und bei ihrer Beerdingung."

Die bösen Weiber: Sie sind unter uns. Benutzen die selben Gehsteige wie wir. Sie befahren unsere Straßen. Sie berühren die selben Türklinken wie wir. Sie benützen die selben Brillen öffentlicher WC-Anlagen. Sie erobern, cm um cm, unseren gepflegten Alltag. Manche beleidigen gar unser ästhetisches Auge durch cellulitäre Schenkel, blaugeäderte Waden und ungeliftete Gesichter.Sie besteigen unsere hehren Bühnen und besudeln unsere schönen Künste. Sie verweigern den Gehorsam, sagen was sie sich denken und stellen jahrtausende alte „Wahrheiten“ in Frage.


Idee: Trude Kranzl und Gerti Tröbingr

Titelidee: Ilse Wagner

Konzept und Koordination: Gerti Tröbinger

Choreografie: Isolde Jakob

Musik: Felix Tröbinger, Karl Fröhlich (ein Projekt der Landesmusikschule St.Georgen/Gusen)

Spiel, Gesang und Tanz: Heidi Böck, Maria Dürrhammer, Gerda Kocher, Gerti Tröbinger

Als Gäste in Wels: Christina Förster & Natascha Gundacker, Katrin Krebs (Theatrium Bremen)

Figurentheater Gerti Tröbinger, A-4222 St. Georgen/G., Frankenbergerstraße 17
Tel: +43(0)664 24 059 73, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Anfang